Kommentar schreiben

Auf dieser Seite besteht die Möglichkeit, ohne vorherige Registrierung Kommentare bzw. Meinungen zu posten. Wir freuen uns über jeden Beitrag oder auch Hinweise bzw. Kritik – nur sachlich muss es bitte sein.

Die Nutzung der Kommentarfunktion ist mit der Verarbeitung personenbezogener Daten verbunden. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier. Mit dem ‘Abschicken’ eines Kommentars (Klick auf den Button “KOMMENTAR ABSCHICKEN”) werden die Nutzungsbedingungen dieser Website anerkannt.

8 Gedanken zu „Kommentar schreiben

  1. Hallo,
    unsere Abrechnung kann nicht stimmen. 13.625 kWh völlig unrealistisch. Zumal mit dem alten Zähler ( der im Februar gewechselt wurde) schon 5.934 kWh angeblich gemessen wurden. Unsere Vergleicheswerte der letzten 4 Jahre lagen zwischen 6.979 und 8.213 kWh. Und wir sollen nun erstmalig eine Nachzahlung leisten.
    Bisher kam noch keine Reaktion der Ried Wärme auf unsere Reklamation und Zurückweisung der Rechnung. (Fyi)
    LG Kerstin

    1. Von den Stadtwerken war zu hören, dass sie mit der Firma des Messsystems in Kontakt getreten sind. Die Auffälligkeiten wurden den Stadtwerken bekannt gemacht. Schließlich wird es auch den Stadtwerken schwerfallen, auf Basis solcher fragwürdigen Messungen, eine seriöse Abrechnung zu erstellen (auch für 2019).

  2. Unser abgerechneter Verbrauch entspricht dem der Vorjahre. Es wurde zwar der Schnitt mit dem alten und neuen Zähler nicht angegeben, aber da der Verbauch dem entspricht, was wir immer schon hatten, hat mich das nicht gestört. Wir bekommen wie immer Geld zurück. Bin gespannt wie es in diesem Jahr läuft.
    Verbrauch bei 2 Personen: 7214 kwh, Kosten 982 €

  3. Hallo zusammen,
    wichtig eure Zählerstände mit dem Verbrauch vergleichen den die Ried abgerechnet hat!!
    Nsch meinen Aufschreibungen hätten wir für die alten Zähler 1.700 kWh haben dürfen abgerechnet haben sie 2.100 also rd. 25 % mehr. Der Zeitraum der alten Zähle rist aber unabhängig des Beschiss nicht abrechnungsfähig. Die 7 % Rediúzierung im Grundpreis ist ein Witz. Bei eurer Abrechnung liebe Fam. Andersch kann nur ein Kommafehler sein oder Betrug.
    Empfehlung: Entwedeer an die Presse gehen mit diesen Abrechnungen. Ich habe auch eine Abrechnung gesehen die in zwei Monaten geanusoviel Verrbauch hat wie inden nachfolgenden 10 Monaten.
    ODER
    Rechnung entsprechend mit Kommentaren versehen, dass vieles falsch ist und nicht nachvollziehbar, und dann zurück an die Ried schicken mit der Bitte um korrekte Rechnung mit nachvollziehbaren Zählerständen etc. pp. Wichtig das Original an die Ried zurück zu senden zur Entlastung und vorher eine kopie für eure Unterlagen
    Gruß Hoddel
    P.S. event. Kopie an die ESRM da anscheinend die neuen Zähler auch nicht richtig zählen die Aussage von der Mitarbeiterin der Ried ist in dem Sinna ja dann Gold wert – der Witz geht weiter
    ich würde fast eine gemeinsame Presseaktion befürworten mit ein paar Rechnungskopien

    1. Hallo Hoddel,

      auf welche Aussage von der Ried beziehst du dich den? Eine gemeinsame Presseaktion fände ich gut. Vielleicht können wir auch ein einheitliches Antwortschreiben auf die Wärmeabrechnung verfassen, oder?

  4. Hallo
    Sind eure Rechnungen auch so undetailiert? Lediglich der Verbrauch und keine Zähleranfang und Endstand? Ist das rechtens?
    Ansonsten passt der Verbrauch zu den Vorjahren

  5. Hallo Nachbarn, wir haben die Tage die Abrechnung für 2018 erhalten und sind entsetzt. Die Ried hat sich damit selbst übertroffen. Sie rechnen wissentlich falsche Messwerte der 2018 neu installierten Zähler ab und erstellen auf dieser Basis eine utopische hohe Abrechnung. Wir sollten demnach nach dem Zählertausch 50.990 kWh verbraucht haben. Davor waren es 5.495 kWh. Das führt zu einer Nachzahlungsforderung in Höhe von über 3000€.
    Die Jahre davor hatten wir im Schnitt einen Jahresverbrauch von unter 10.000 kWh. Wir hätten damit unseren Verbrauch mehr als verfünffacht!!!
    Was habt ihr für Erfahrungen mit euerer 2018 Abrechnung? Ich hörte von einer Riedmitarbeiterin am Telefon, dass unplausible Zählerstände kein Einzelfall sind. So haben bei ein paar Kunden die Zähler zu viel, zu wenig oder gar nicht gezählt.

    Liebe Grüße Heike und Frank

    1. Hallo,
      wir haben für ein Mittelhaus nun rd. 9.100 kwh für 2018 gegenüber rund 8.x00 kwh in den Vorjahren auf der Rechnung stehen. Das Mehr bei uns hatte ich bisher durch anderes Nutzungsverhalten erklärt (weniger auf Reisen = mehr warmes Wasser verbraucht). Scheint mir auch nicht ganz unplausibel.
      Verstehe ich richtig, dass bei Euch der neue Zähler fragwürdige Ergebnisse geliefert hat?! Bisher hieß es doch immer, die alten Zähler seien ungeeignet, eine formell einwandfreie Rechnung zu begründen. 50.990 kwh Verbrauch nach Zählerwechsel? Habt ihr das selbst auch so abgelesen? So ein Wert erscheint physisch unrealistisch. Können unsere Stationen überhaupt so viel Wärme abnehmen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eleven + 4 =